Diskussion: Musik ist Massenware geworden

Musik wird seit eh und je gehört. Im Mittelalter am Hof von Königen und Fürsten, später in der Oper und großen Konzerthallen, sowie in der Kirche. Im letzten Jahrhundert vor allem aus Schallplatten, dann CDs, später Walkmans und iPods, mittlerweile fast vorwiegend auf Spotify. Und im Radio. Das war seit dem 20sten Jahrhundert auch stetig präsent. Inwiefern aber hat das Medium einen Einfluss auf die Musik, die wir hören und wie verändert sich die Wahrnehmung von Musik eines jeden einzelnen über das Medium?

Es ist noch gar nicht so lange her, dass sich Musikliebhaber die Platte des neuen Albums ihrer Idole gekauft haben, sie zu Hause in den Plattenspieler eingelegt haben, sich vor den Spieler hingesetzt und einfach nur zugehört haben. Stundenlang. Diese Bild ist heute mehr seltsam als üblich. Heute legt man seine Spotify Playlist ein und hört Musik mehr nebenbei als aktiv.

Masse ist Macht, heißt es, nicht? Spotify beschafft mir uneingeschränkten Zugang zu fast jedem Werk. Mal abgesehen davon, dass jeder für 10 Euro im Monat, oder sogar for free, wenn Werbung in Kauf genommen wird, Zugang zu einem Repertoire an Musik, das größer ist als das des größten Musiksammlers, verschaffen kann, wobei es mehr als einleuchtend ist, dass sich zunehmend Musiker, die eine Nische bedienen und keinen Mainstream machen, schwer tun von der Musik zu leben, stumpft Spotify mit seiner unglaublichen Datenbank auch ab. Wir genießen Musik nicht mehr.

Meiner Ansicht nach, ist das die logische Konsequenz aus der Situation des schier endlosen Angebots. Niemand nimmt sich mehr die Zeit wirklich hinzuhören. Alles läuft nebenbei. Dadurch, dass jeder immer und überall Zugang zu Musik findet, verliert eben diese ihren Charme. Ihren Charme etwas Exklusives zu sein. Und mit ihrem Charme verliert sie auch an Aufmerksamkeit. Musik ist Massenware geworden.

Wie denkt Ihr darüber? Wir freuen uns auf Eure Meinungen und Kommentare!

Anzeige

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
WalterStefanmimoTobiasDominik Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Musik_Lover
Gast
Musik_Lover

Fakt ist, dass aufgrund des vielfältigen Streaming Angebots, Millionen Musikfans Musik erst überhaupt wieder legal hören. Auch wenn die Künstler keine hohen Einnahmen damit erzielen, können sie dennoch durch Premium-Accounts, Werbung usw. profitieren!

mimo
Gast
mimo

Stimme zu, wenn man nur beachtet wieviele Personen im Umfeld mit einen Kopfhörer Musik hören nebenbei mit einem Reden.Oder wieviele fast immer Musik hören, im Bus, beim Essen, bei Hausarbeiten/-aufgaben usw.
Ebenso wenig wird auf Alben geschaut, kommt mir vor.

Stefan
Gast
Stefan

Do hobs es von musikinsuedtirol.it vollkommen recht 😉
LG
Stefan ausn schianen Südtirol

Walter
Gast
Walter

Zum Glück gibt es wieder eine kleine Gruppe an Personen, die die Musik wieder auf Platte genießen. Wer sich Zeit nimmt und eine Platte auflegt, der nimmt sich auch die Zeit zuzuhören. So nehme ich es von meinen Kunden wahr, die von den CDs wieder auf die Platte umgestiegen sind. Zudem wer eine Platte/CD kauft hat später Erinnerungen an seine Jugendzeit. Uns ergeht es jedefalls so. Wenn wir eine Platte aus dem Regal ziehen, erinnert man sich an die Zeit von damals, an die Freunde, mit denen man die Platte gekauft und eventuell geteilt hat. Zudem hat der Musikfan ein… Weiterlesen »